Monatsarchive: Juli 2008

selbstgemachter Vanillezucker

Schmeckt lecker, kommt ohne künstliche Aromen aus und verleiht dem Kückenregal eine nostalgische dekorative Note: Vanillezucker mit echter Boubon-Vanille. I want Bourbon!!! So wirds gemacht:

Veröffentlicht unter leckere Rezepte | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Eine Braut für Frankenstein

Eins meiner ersten Gemälde hier im Blog, nämlich der 83ste Eintrag, war diese „Hommage an Mary“, womit natürlich Frankenstein-Autorin Mary Shelley gemeint war. Was liegt nun, kurz nach dem dreijährigen Jubiläum des FRATER ALOISIUS SAYS HELL-O Weblogs näher, als ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Beiträge, die meine CARTOONS, COMICS und ZEICHNUNGEN enthalten | 6 Kommentare

The deadly Dopehead on his Moped

Veröffentlicht unter Beiträge, die meine CARTOONS, COMICS und ZEICHNUNGEN enthalten | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

neuer Glanz durch hautsympathisches Ölbad

Veröffentlicht unter nicht einzuordnen und brandheiss | 6 Kommentare

getting fresh for the weekend

Veröffentlicht unter nicht einzuordnen und brandheiss | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Musiktipp des Tages: Vágtázó Halottkémek (Rasende Leichenbeschauer/Galopping Coroners)

Heute ist mir in den Sinn gekommen, seit langem einmal wieder der ungewöhnliche Musik der ungarischen Band Vágtázó Halottkémek (Die Rasenden Leichenbeschauer / The Galopping Coroners) zu lauschen. (Myspace) (homepage) Schade nur: Die CD, die ich mal von denen besaß … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die beste Musik dieses öden Planeten | Verschlagwortet mit , , | 7 Kommentare

Müde Fledermaus: Schlafplatz per Echoortung gefunden? oder: BASED ON TRUE EVENTS. Baby bat in bra

„Eine Britin hat während der Arbeit eine schlafende Fledermaus in ihrem BH gefunden. Die 19-jährige Abbie Hawkins habe den Büstenhalter bereits fünf Stunden getragen, als sie die schlummernde Baby-Fledermaus in ihrer Unterwäsche entdeckte“ – Welt Online „A teenager was stunned … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Beiträge, die meine CARTOONS, COMICS und ZEICHNUNGEN enthalten | Verschlagwortet mit , , , , , | 10 Kommentare

Arschbombe!

„Arschbombe“ lautet der Top-Suchmaschinentreffer heute hier im Blog. (führt zu diesem Eintrag) Grund für die heutige Häufigkeit dieses Suchbegriffs ist schätzungweise die in der Presse (z.B.)derzeit vielfach gewürdigte Arschbomben-Meisterschaft.

Veröffentlicht unter nicht einzuordnen und brandheiss | Kommentare deaktiviert für Arschbombe!

Platten aus meiner Sammlung, die ich unter „obskur“ einordnen würde. Folge 0815: THE LOST BANDITS „Rebellion Postponement“ (1994, Efa/Houses in Motion Label)

„If there was no god, if there was no god I would invent one just to drown him in his own blood“ (aus „naked star“ The Lost Bandits 1994) Dies ist eine Platte einer Band über die ich fast NICHTS … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die beste Musik dieses öden Planeten | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Platten aus meiner Sammlung, die ich unter „obskur“ einordnen würde. Folge 0815: THE LOST BANDITS „Rebellion Postponement“ (1994, Efa/Houses in Motion Label)

Abteilung neue Aktivitäten legendärer Musiker: Brothers of the Sonic Cloth (aktuelles Tad Doyle-Projekt)

Dies ist die Fortsetzung des Eintrags „legendären Bands ein Denkmal: TAD (Seattle, 1988-1999)„, welcher im Juli 2007 hier im Blog erschien und mit dem ich den großartigen TAD, jener wegweisenden Band um den Sänger und Gitarristen Tad Doyle zu huldigen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die beste Musik dieses öden Planeten | Verschlagwortet mit , , | 6 Kommentare

Der Teufel isst ein Eichhörnchen

„Der Teufel ist ein Eichhörnchen“ ist ein Sprichwort, das mir bis vor kurzem garnicht geläufig war. Erstmals untergekommen ist es es mir kürzlich hier. Und fast hätte ich es falsch verstanden:

Veröffentlicht unter meine BESTEN Zeichnungen | Verschlagwortet mit , , , , , | 11 Kommentare

Aus dem Fotoalbum der Punkgeschichte: 1987, Punkfestival in der Pampa

Lests und brecht in Tränen aus: Vor genau einundzwanzig Jahren (also eigentlich zwanzig jahre und dreihundertvierundsechzig Tagen) war der Frater auf seinem ersten großen Punkfestival. am 11.7.1987. (1987: Würde man dies punkhistorisch einordnen, müsste man sagen: 10 Jahre, nachdem Punk … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Heiterer Anekdotenalmanach from hell, legendäre Konzerte | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

galante Wortgefechte, bei denen ich unterlag, Folge 1.000

SCHMUNZEL! War DAS cool! Gestern hab ich so lustig eins übergebraten gekriegt, von Bibi, das muss ich einfach erzählen. Und zwar waren abends zwei Freundinnen von Bibi und mir zu Besuch und zusammen mit Minimaus (7) und Micromaus (4) waren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Heiterer Anekdotenalmanach from hell | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Mexikanisches Idyll

Veröffentlicht unter nicht einzuordnen und brandheiss | Kommentare deaktiviert für Mexikanisches Idyll

Eine Unterhaltung über das FKK-Wesen. Und die weltweit erste Erwähnung des Wortes SCHLIGGELDIWUBBEL im Internet!!!

Ja Leute, diese Geschichte hat ein Wort zum Inhalt, das Euch via Suchmaschine (nach meinem heutigen Wissensstand) EXKLUSIV, einzig und alleine hierher, zu mir, zu FRATER ALOISIUS SAYS HELL-O führt. Ein UNIQUER Suchmaschinentreffer. Mitte oder Ende der 80er Jahre des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Heiterer Anekdotenalmanach from hell | Kommentare deaktiviert für Eine Unterhaltung über das FKK-Wesen. Und die weltweit erste Erwähnung des Wortes SCHLIGGELDIWUBBEL im Internet!!!

geheimnisvolle Musik, die ich sehr liebe: Die Welttraumforscher

Inhalt: -über die Welttraumforscher -was mir die Musik bedeutet -meine Welttraumforschersammlung -Links Über: Die Musik der Welttraumforscher (eigentlich nur eines Forschers, nämlich des Schweizers Christian Pfluger, der die Welttraumforscher als musikalisches und literarisches Ein-Mann-Projekt betreibt, nur live gelegentlich um ein, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die beste Musik dieses öden Planeten | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für geheimnisvolle Musik, die ich sehr liebe: Die Welttraumforscher

Eingelegte Jalapenos? Nur aus dem türkischen Supermarkt! (Plus ein sozialpsychologisches Vorwort)

Einleitung Lustig, wie Lebensmittelhersteller oder -händler oder auch böse global agierende Gastronomiekonzerne es manchmal schaffen, einer bestimmten Ware einen unheimlich TEUREN Anschein zu verleihen, obwohl der eigentliche Wert garnicht so gewaltig hoch ist. Manche Sachen sind eben teuer, weil die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter leckere Rezepte | Verschlagwortet mit , | 8 Kommentare

UFO – Sichtungen, einst und heute

Sehr seltsam. Vielleicht ist doch etwas dran an der Theorie, dass „sie“ uns bereits seit geraumer Zeit besuchen…. Ich jedenfalls staunte nicht schlecht, als ich ein erst vor wenigen Minuten von mir selbst geknipstes Foto (oberes) mit einer alten Fotografie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter nicht einzuordnen und brandheiss | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

UFO-Dokumente: Fälschungen sind oftmals leicht zu identifizieren

Veröffentlicht unter Beiträge, die meine CARTOONS, COMICS und ZEICHNUNGEN enthalten | Kommentare deaktiviert für UFO-Dokumente: Fälschungen sind oftmals leicht zu identifizieren

UFO – Sichtung Bad Homburg / echtes UFO Foto

Hallo Leute, ich melde mich nur kurz um dieses, höhö, garantiert echte UFO – Foto zu posten. Dass es echt (kicher) ist, weiss ich, denn ich habe es ja selbst geknipst und kann beschwören, dass ich NICHTS nachträglich in das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter nicht einzuordnen und brandheiss | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Die Welt des Frater Aloisius. Heute: Mein Bad Homburg-Atlas

Veröffentlicht unter nicht einzuordnen und brandheiss | Verschlagwortet mit , , , | 13 Kommentare

Kesse Zahnarztsprüche, Folge 1: Der Dübel

Hallo und viele Grüsse aus der Schmerzenshölle. Dieser Tage habe ich einen bösen Zahn, der mich schon seit geraumer Zeit, einem kleinen Dämonen gleich, gepiesackt hatte, gezogen bekommen. Es war nur eine Sache von ein paar Minuten und inzwischen fühle … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Heiterer Anekdotenalmanach from hell | 5 Kommentare