Ich lag darnieder! Ich war FERTIG!! Da hatte ich zwei denkwürdige Begegnungen.

Es war so: Manchmal ist man einfach total (verzeihung) TOTAL IM ARSCH!!!! Mir ging das am Samstag Abend so. Der Tag war anstrengend, wir hatten zu arbeiten, und ich kann ein Lied davon singen, dass auch eine bestimmte Wetterlage einen ziemlich niederstrecken kann. Kreislaufmäßig. Am frühen Abend jedenfalls legte ich mich einfach mal kurz im Flur auf den Teppich auf den Rücken und es kann sein, dass auch Geräusche wie „Ähhhh…“ oder „Öööörks..“ aus mir hervorbrachen.
Ich war einfach geschafft und eine mächtige Müdigkeit hatte, mit aller Macht, von mir Besitz ergriffen.
Kann sein, dass mir auch die Knochen wehtaten, aber das habe ich jetzt vergessen.

Es dauerte nicht lange, da wurden zunächst Minimaus (6) und dann Micromaus (3) auf mich und meine jämmerliche Lage aufmerksam.

Für Kinder, das weiss ich selbst von früher noch ganz genau, ist es toll, wenn die Erwachsenen sich hinunter auf ihr Niveau begeben, auf Augenhöhe. Oft ist es fast wie eine Einladung zum Toben und Kämpfen.

Diesmal aber kam niemand zum Toben, sondern Minimaus (6) näherte sich zunächst eher vorsichtig. Ich merkte deutlich, dass sie leicht verunsichert war, warum ich so eine Show abziehe. Wohlgemerkt: Minimaus ist diejenige mit dem Down Syndrom. Wir nennen das Behinderung, die Welt ist aber nicht immer fair und solche Kategorien oft unzureichend, denn Minimaus hat eine Art von Mitgefühl, feine Antennen für die Gefühle anderer Menschen, und eine hinreissende Art, die nicht jeder hat, ein ganz besonderes Talent, jemanden aufzuheitern oder zu trösten. Und stets den unerschütterlichen Willen dazu! Wie sie das in dieser Situation anstellte, ist einfach zum Piepen und sehr bemerkenswert:

Sie setzte sich ganz dicht neben meinen Kopf und merkte sofort, dass es mir wohl nicht so blendend ging.
„Ein Kompliment“ dachte sie sicher bei sich, „wäre jetzt angebracht“. Da drückte sie mir leicht mit ihrem Zeigefinger gegen das Kinn und sagte: „Schöner Bart!“. Ich war überrascht. Das kriegt man nicht oft gesagt. Bärte werden meist so hingenommen, aber nicht mit Komplimenten bedacht.
Ich fragte: „Findest Du?“, sie erwiderte voller Aufrichtigkeit „Ja“ und strahlte mich an.
Meine Lebensenergie kehrte zurück. Ich begann zu genesen, allein durch die Macht dieser lieben Worte, blieb aber noch weiter auf dem Teppich liegen.

Als nächstes näherte sich Micromaus (3). Die beiden Schwestern sind so unterschiedlich, dass man nur staunen kann. Micromaus stemmte die Arme in die Hüften und fragte mich kess, ohne die leiseste Ahnung von Taktgefühl, was aber ebenfalls okay ist:

„Warum hast du so einen dicken Bauch?“.
Um dann noch hinzuzufügen:
„Du hast einen Bauch wie der Winnie Puuh!“.

Oh nein! Meine Jüngste vergleicht mich mit dem pummeligen Kitschbärchen, dem der Bauch nur so unter roten Shirt hervorquillt!
Es darf nicht wahr sein.
Mein Puls begann zu rasen. Das Blut schoss mir ins blasse Gesicht. Plötzlich war ich wieder FIT!
Danke Mädels!

Was ich antwortete, erzähle ich Euch das nächste Mal.
Wenn es wieder heisst: Live aus dem Fitness-Studio mit Frater Aloisius, Guten Abend.

Dieser Beitrag wurde unter Die Abenteuer von Minimaus und Micromaus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten auf Ich lag darnieder! Ich war FERTIG!! Da hatte ich zwei denkwürdige Begegnungen.

  1. Mainbube sagt:

    Es gibt nichts was grausamer sein kann als die Ehrlichkeit von jungen Mädchen und Frauen, wobei natürlich auch Komplimente aus dieser Ecke immer wieder sehr schön sind.

    Da Du beneidenswerter Weise mit einem Haushalt mit drei netten Königinnen gesegnet bist, wirst Du sicherlich öfter in so charmante Situationen kommen.

    Ich bin gespannt auf die Einträge aus der Muckibude und beim nächsten Bloggertreffen gibt es eben keine Burger, kein Bier, keine schottischen Nationalgetränke und nur einen kleinen Salatteller, einen 0,1 Riesling und einen Flasche stilles Wasser, allerhöchstens noch ein alkoholfreies Bierchen.

  2. frater aloisius sagt:

    hi mainbube! Oder wir fasten vorher den ganzen Tag, dann können wir uns auch guten GEwissens etlich Burger reinziehn (KICHER!)

  3. frater aloisius sagt:

    Hallo Leute. Wenn Ihr zu diesem Eintrag kommentieren wollt, schreibt einfach „Schöner Bart“. Das Thema Bauch lasst Ihr einfach weg, okay? (MEGA-KICHER!!!)

  4. Mainbube sagt:

    Schöner Bart!

  5. frater aloisius sagt:

    …jetzt bin ich ja ganz verlegen!

  6. Venden sagt:

    Frater,

    morgen um 6,00 Uhr bin ich am Main – joggen.

    Komm vorbei und aus Winnie-Puh wird der schlanke Tiger 🙂

    Ich warte…

  7. Venden sagt:

    PS: Ich habe nicht Bauch erwähnt *lach*

  8. Mainbube sagt:

    @Venden: um 6.00 Uhr, boah, das ist echt früh! Die Copilotin und ich gehen erst am Abend ins Studio, also die Muckibude. Um 6.00 Uhr könnte ich noch keine Leistung bringen, also zumindest keine Laufleistung 😉

  9. Venden sagt:

    OK… heute war ich erst um 6,07 Uhr am Main 😉

    Aber Morgens ist die Luft noch frisch und nicht so warm.

  10. wildrose sagt:

    schöner Bart – von Minimaus können wir lernen, was heute so gefragt ist: soft skills und soziale Kompetenz.

    Eine echt nette Geschichte. Bin auf deine Reaktion gespannt.

  11. frater aloisius sagt:

    oh venden, das kannst Du doch nicht von mir verlangen!!! Andererseits: Um kurz nach sechs düese ich oft schon mit meinem Fahrrad zum Bahnhof, ist doch auch nicht schlecht, oder

  12. frater aloisius sagt:

    liebe wildrose. Ach, die Reaktion, na gut, kommt noch.
    Dein Komment ist echt nett, du kennst sie halt auch und hast mit „soft skills“ einen prima Ausdruck parat, auf den ich in dem Zusammenhang garnicht gekommen wäre! viele gruesse

  13. anjo sagt:

    Wunderbar! Habe sehr gelacht hier zu Hause. „Schöner Bart“ das probier ich bei Jo demnächst auch mal, wenn er K.O. ist. Nur sag doch erst mal, wie deine Reaktion war!

  14. frater aloisius sagt:

    wellcome back, anjo! Bei Jo funktioniert das bestimmt auch!

    Die Reaktion wird wohl, auf vielfachen Wunsch, mein nächster Eintrag werden. VIELLEICHT.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.