Der Hexencomic, dessen Handlung übrigens im ländlichen Alpenraum angesiedelt ist, und der primär Minimaus und Micromaus gewidmet ist, wird fortgesetzt.

Was bisher geschah erfahrt Ihr hier:
Folge 1
Folge 2
Folge 3

In einer armseligen Hütte am Rande des Dorfes wohnte ein wunderlicher Alter. Man sagte, er wäre mit den „magischen Künsten“ vertraut. Ihn suchte ich auf und schilderte ihm, was auf meinem Hof geschehen war. Das er einen „Schutzzauber“ empfehlen würde, hatte ich geahnt. Das war so üblich. Dann jedoch zeigte er mir etwas ungeheuerliches… FORTSETZUNG FOLGT!

Dieser Beitrag wurde unter Beiträge, die meine CARTOONS, COMICS und ZEICHNUNGEN enthalten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Der Hexencomic, dessen Handlung übrigens im ländlichen Alpenraum angesiedelt ist, und der primär Minimaus und Micromaus gewidmet ist, wird fortgesetzt.

  1. anjo sagt:

    Ungeheuerlich finde ich ja schon die verschwindend dünnen Arme, oder Ärme, wie man in Hessen sagt. Er wird dir doch nicht einen anderen verschwindend dünnen Teil seines Körpers gezeigt haben???? In Sorge, anjo

  2. Frater Aloisius sagt:

    Also Anjo!!! Von allen Kommentatoren und Bloggern bist Du doch wirklich diejenige mit den WÜSTESTEN Gedanken!!! :-)))
    Am liebsten würde ich mal mit Dir zusammen eine Geschichte verfassen!! Das haben Kurti und ich früher immer gemacht, war klasse, aber Du bist wüster. Also?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.