Der Sonntag nach dem Beat

Kinder, was hat mir die 60ies Session gestern Abend Spaß gemacht! Und noch mehr Spaß macht es mir, bei meinen lieben Bloggerkollegen Stonefield und Venden Rückblicke auf den gestrigen Abend zu lesen.

FETTES MERCI an alle die Ihr da wart! Auch wenn ich arbeiten musste: Für mich war es ein supi gemeinsamer Abend!

Ach ja: Diejenigen unter den erklingenden Songs, die nicht gerade nach heutigem Dafürhalten „glatt“ produziert sind, sondern altertümlich rauh und fies, oder wie der Brite sagt raunchy and snarling, also die höhenlastigen Reißer aus der Garage –
DIE werde ich das nächste Mal alle ETWAS leiser drehen.
Wir LIEBEN ja alle Lärm, aber gediegen, gell!?

Dieser Beitrag wurde unter Die beste Musik dieses öden Planeten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf Der Sonntag nach dem Beat

  1. stonefield sagt:

    Deswegen hieß das letzte Album der Rodgaus auch „Ein Leben für Lärm“.

    Zum Glück hast Du das „ETWAS“ groß geschrieben. Ein Dezibel? Zu leise darf es ja nicht sein, denn die Musik muss ja auch ihre Wirkung entfalten können. 🙂

  2. wildrose sagt:

    was passiert, wenn der Frater in einer Lieblingsbar in Bad Homburg beste Musik aus den 60ies auflegt und dazu Freunde, Blogger- und Arbeitskollegen sowie Verwandte einlädt? Es wird einer der schönsten Abende des Jahres und ich freu mich schon sehr auf’s nächte Mal!

  3. frater aloisius sagt:

    stimmt, stonefield, besonders falls die Musik auch den Körper bewegen soll (falls wieder 1-2 Leutchen tanzen), muss es laut genug sein, gell!

    Mein Ohrenarzt hat sich ein Haus gebaut…

  4. frater aloisius sagt:

    thänx, Wildrose, das hast du sehr bezaubernd ausgedrückt!!

  5. Apollo Surfer sagt:

    Ein Kommentar kommt von mir leider erst heute (Grund: „Ladezeiten“). War eine klasse Veranstaltung, gute Stimmung, nette Menschen. Ich freue mich schon auf das nächste Mal!

  6. frater aloisius sagt:

    willkommen zurück, Apollo, ich freue mich auch schon aufs nächste Mal. Thänx fürs Dabeisein (und lange Aushalten ;-))

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.