„ich krieg‘ den Ohrring nicht mehr ‚raus“

Das ist ein alamierender Satz. Besonders, wenn ihn eine Dreijährige sagt, von der man doch weiss, dass sie keinerlei Ohrringe geschweige denn Ohrlöcher hat!

Miocromaus (3) liess dies jedenfalls letzte Woche vom Stapel, während sie sich mit dem Finger nachdenklich im Gehörgang herumpulte. Nichts war zu sehen. Was eventuell drin war, steckte also tief.
Da wird eine sonntägliche Spritztour zur Kinderklinik fällig, wo die diensthabende Ärztin der HNO-Ambulanz unserer Micromaus einen schicken Glitzerstein aus dem linken Lauscherchen friemelte! Naja, zumindest kein langweiliger Sonntag. Und lehrreich wars auch.

Dieser Beitrag wurde unter Die Abenteuer von Minimaus und Micromaus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf „ich krieg‘ den Ohrring nicht mehr ‚raus“

  1. moggadodde sagt:

    Meimeimei … was die anstellen! Da ist die Verschönerungsaktion ja ziemlich ins Au, ähh, Ohr gegangen! Der Stein ist ganz schön groß für ein so kleines Waschel … Glück gehabt!

  2. frater aloisius sagt:

    Hallo Moggadodde! Nee-nee, so groß ist der Stein nicht. Das sind keine Kinderfinger im Bild, sondern meine (Arbeiter-)Hände.

  3. kiki sagt:

    das ist wie bei michel aus lönneberga mit der erbse in der nase. meine mutter betonte beim vorlesen immer wieder, daß ich das auf keinen fall selbst ausprobieren solle! hab ich auch nie.

  4. frater aloisius sagt:

    hi kiki, (verzeihe mir die späte Antwort, aber du weisst ja: Termine, Termine und keine Zeit.)
    An diese Geschichte von Michel erinnere ich micht garnicht mehr. Nur noch an die Suppenschüssel überm Kopf!

  5. anjo sagt:

    Na das ist ja ein Alptraum! Aber hübsch geglitzert hats. Hätte mir auch passieren können, als Kind meine ich. Ich wollte auch alles, was die anderen hatten und habe ausser Acht gelassen, dass man das meist selbst nicht machen kann. ich WOLLTE es eben, also los. Sehr sympathisch das Töchterlein!

  6. frater aloisius sagt:

    hi anjo, hat sich dein Charakter erwähnenswert verändert seitdem?
    😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.