Fotokurs, Folge drei: Wer gute Bilder knipsen will, muss früh aufstehen

Allgäu, morgens kurz vor halb acht:

Dieser Beitrag wurde unter nicht einzuordnen und brandheiss veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf Fotokurs, Folge drei: Wer gute Bilder knipsen will, muss früh aufstehen

  1. Venden sagt:

    5,00 Uhr in der Früh sollte auch reichen: http://venden.blogspot.com/2007/10/morgens-um-500-uhr.html

    Gruß
    Venden

  2. Juli sagt:

    ui der loisl gibt nen fotokurs.. *g* na denn werd ich als begeisterte hobbyfotografin natürlich gespannt verfolgen… *g* vielleicht könnte ich dich sogar mit einem rubrik für live-musik-fotografie ergänzen… *g*
    auf jeden fall dürfte dieses stöckchen dann ja was für dich sein:
    http://becontinued.blogg.de/eintrag.php?id=242

    übrigens ein sehr schönes bild! solche motive sind zwar altabgeklatscht, aber wunderschön!

  3. grins, na so richtig „heftig“ früh ist morgens halb acht ja nicht (außer für nachtgewächse), ich dachte beim titel des engagierten fotografen so an vier uhr morgens… 😉 doch es gibt eine alternative zum früh aufstehen: durchmachen und gar nicht erst ins bett!
    schönes bild, stimmungsvoll und wirkt auf die frankfurter seele so ruhig…

  4. anjo sagt:

    Ahhh, wunderbares Bild!!!

  5. frater aloisius sagt:

    @venden, @Juli, @Bembel, @Anjo:
    Danke, danke. Ich merke schon: Die wahren Fotografen stehen NOCH früher auf… kicher…

  6. frau k. sagt:

    echte Fotografen gehen erst gar nicht ins Bett 😉

  7. frater aloisius sagt:

    @ frau K.: … und sind dann zu müde, die Kamera ruhig zu halten…

    (aber wozu gibt es Stative)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.