Die Gesangsmäuse

OH HEI-matland, diese zwei Kinder (Micromaus, 2 1/2 und Minimaus, 5 1/2) singen aber wirklich AUSGESPROCHEN gerne! Ich glaube, so kennt uns mittlerweile ganz Bad Homburg. Was kann ich dafür, dass die beiden es lieben, laut singend (Weihnachtslieder singend) durch die Strassen zu wandern. Es ist halt so. Natürlich bin ich mächtig stolz auf unsere Gesangsmäuse. Das darf man hier im Blog ruhig auch gestehen. Mit ihren zwei Jahren gehen speziell der kleinen Micromaus die kompliziertesten Texte (altmodische Sprache, ihr wisst schon) ganz selbstverständlich von den Lippen und sie weiss geradezu unendlich viel auswendig. Minimaus singt nicht ganz so deutlich, kann aber fast mithalten. Ungelogen!

Die in der Sprechblase notierte Zeile stammt übrigens aus „oh du fröhliche“.
(Dies hatte ich beim Verfassen dieses Eintrags gerade nicht parat, aber ich habe bei Bibi nachgefragt…)

Der (nihilistische, hehe) Vater kann’s manchmal schon fast garnicht mehr ertragen 😉
Aber ich kann die beiden ja schlecht anfahren:
„Es ist mir EGAL ob eure dusselige Christenheit sich freut!!!! Klappe halten, es hat sich ausgefreut!!!!“
Bin ja garnicht so…

By the way: Wie gefällt Euch mein Knie?

Dieser Beitrag wurde unter Beiträge, die meine CARTOONS, COMICS und ZEICHNUNGEN enthalten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Die Gesangsmäuse

  1. anjo sagt:

    Bist du hingefallen??? Wünsche Dir und deiner Familie einen guten Start ins Jahr 2007!
    Liebe Grüße, anjo

  2. Marc sagt:

    Ich galube ja, dass es besser ist, wenn man laute Kinder hat. Nicht für die eigenen Nerven, aber fürs Kind. Weil es sich dann vielleicht auch später traut laut zu sprechen, wenn es mal wichtig ist. Und sei es im Bus, damit der nicht aufmerksame Fahrer einem die Tür aufmacht. Denn rumgepiepse, weil man nie laut sein durfte, bringt einen nicht weiter.

  3. frater aloisius sagt:

    nee, anjo, bin nicht hingefallen. Das gehört so.

    Danke Dir auch nochmal frohes Neues!

  4. frater aloisius sagt:

    stimmt, marcc, wenn ich es als Übung für das Selbstbewusstsein sehe, nervt mich plötzlich „oh du Fröhliche“ garnicht mehr! 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.