Sterntaler

Ja, ja, die kleine Micromaus! Mit ihren Zweidreiviertel steckt sie uns bald noch alle in den Sack. Letztens hat sie mit geradezu erstaunlicher Treffsicherheit in ihrer typischen präzisen Wortwahl das Titelbild des SPIEGEL analysiert.

Und zwar: Stundenlang betrachtete Micromaus (2 ¾) schweigend die Titelgrafik des SPIEGEL von vor etwa zwei oder drei Wochen, zum Thema Erbrecht.
Irgendwann sagte sie: ?Das KÖNNTE Sterntaler sein??

Wobei sie das ?könnte? so lustig betonte, als ob sie sich sehr wohl sicher war, dass das, was sie da in den Händen hielt, eben kein Märchenheft ist. Nicht direkt.

Am liebsten würde ich das dem SPIEGEL als Leserbrief schicken. (Mache ich aber nicht: Hier erreiche ich meine Zielgruppe besser).

Vielleicht würde dann der Titelbildergrafiker eine Gehaltserhöhung oder ein fettes Lob erhalten, weil ihm seine Sterntaler-Interpretation offensichtlich gut gelungen ist.

Dieser Beitrag wurde unter Die Abenteuer von Minimaus und Micromaus abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Sterntaler

  1. Mainbube sagt:

    Bemerkenswert, was Kinder, in diesem Fall Dein Kind, für Leistungen vollbringen können.

  2. wildrose sagt:

    micromaus und sterntaler begrüßen mich froh im samstagmorgen.

    und bei dieser gelegenheit: auch bei mir glüht seit weihnachten ein schöner roter stern! ich hab ihn sogar lustig auf einem stehlampenständer befestigt. Danke!

  3. frater aloisius sagt:

    hi wildrose, auch mal wieder hier! Da freue ich mich.
    LLLLLG

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.